Über uns

Hallo!

Schön, dass du auf unseren kleinen Blog gefunden hast. Auf dieser Seite wollen wir ein wenig von uns, unseren Reisen und dem Weg zu unserem Bulli Björn erzählen…

Ich bin Ende 20 und habe nach meinem Studium in der Produktionsplanung eines mittelständischen Unternehmens angefangen. Ich liebe es einfach ins Blaue zu fahren und nach unentdeckten Orten zu suchen. Gleichzeitig bin ich aber wahrscheinlich auch der einzige Mensch auf der Welt, der Reiseführer liest, als wären es Romane. Wenn wir an einen neuen Ort kommen, dann lass ich mich zwar gerne treiben, habe dabei aber den Stadtplan, Sehenswürdigkeiten, die ich sehen möchte und die besten Cafés und Restaurants bereits in meinem Kopf abgespeichert. Ich bin also eher das Planungs- und Organisationstalent von uns beiden.

Silvio wird bald 30 und arbeitet im Projektmanagement. Er ist mein MacGyver und bekommt alles, was sich mein Kopf so ausdenkt, umgesetzt. Egal, ob im Bulli, beim Wandern oder zu Hause, irgendwas gibt es immer zu friemeln. Außerdem liebt er das Grillen und Kochen draußen. Deswegen ist unser Björn, was Outdoor-Küche angeht, auch nicht schlecht ausgestattet. Ansonsten ist er etwas mehr Abenteurer als ich und motiviert mich immer wieder, mir die verrücktesten Dinge zuzutrauen. Ihr wollt Beispiele? 1,5km Zip-Line im Dschungel von Costa Rica, Canyoning im 10 Grad kaltem Wasser in Frankreich oder in ein Haus in unserem Heimatdorf zu ziehen. Alles Dinge, die ich ohne ihn wahrscheinlich nie gemacht hätte.

Unser allererster gemeinsamer Urlaub, war mit einem geliehenen Zelt im strömenden Regen auf einem Campingplatz nur 30 km von unserer Heimat entfernt. Und wir haben es geliebt. Danach wurden die Ziele etwas weiter. Wir waren in Europa unterwegs, bis wir uns mit Anfang 20 auf die erste Fernreise unseres Lebens begeben haben. Wir sind mit einem kleinen Camper 4 Wochen durch die Westküste der USA gedüst. Diese Reise war eigentlich gar nicht so anders als heute mit Björn…

Camping in den USA
Camping in den USA 2014

Unsere bisher längste Reise haben wir 2017 nach dem Ende meines Studiums unternommen. Wir waren 4 Monate mit unseren Rucksäcken in Mittelamerika unterwegs und sind von Mexiko bis nach Panama gereist. Eine vollkommen andere Erfahrung plötzlich so lange Zeit nur zum Reisen zur Verfügung zu haben. Silvio hatte seinen Job gekündigt. Wir hatten keine Wohnung, kein Auto und die paar Dinge, die wir besaßen, bei den Eltern eingelagert. Es war klasse! Aber in dieser Zeit wurde uns auch irgendwie bewusst, dass dieses Nomaden-Leben nicht für immer etwas für uns ist. Nach ein paar Monaten, waren wir wieder auf der Suche nach einem „zu Hause“.

Vulkanbesteigung in Nicaragua
Vulkanbesteigung in Nicaragua

Nach der Rückkehr haben wir uns dazu entschieden wieder in unsere Heimat zu ziehen, also mitten in die thüringische Provinz. Mehr zufällig als geplant, haben wir begonnen mit dem T6 Bus meiner Mutter Kurzurlaube zu unternehmen. Wieder als erstes auf einen Campingplatz in der Nähe. Etwas später für 3 Wochen nach Norwegen und was soll ich sagen: Wir haben uns verliebt. In Norwegen und in diese Art zu reisen.

Camping in Norwegen
Camping in Norwegen

Seitdem erkunden wir Deutschland und Europa mit unserem Bulli Björn. Wir haben gelernt, dass man keine 12 Stunden Flüge braucht, um Abenteuer zu erleben und diese manchmal direkt vor unserer Haustür beginnen.

Wir wollen euch mitnehmen und euch schöne Orte gleich um die Ecke zeigen. Wir möchten euch zu längeren Camping-Trips inspirieren und euch alles zeigen, was wir mit, in und um Björn herum unternehmen.

Man muss nicht gleich alles hinschmeißen und 24/7 Vanlife leben. Auch neben einem Vollzeit-Job kann man in seiner direkten Umgebung so einiges erleben.

Wir freuen uns darauf, wenn ihr uns begleitet. Das nächste Abenteuer wartet bestimmt.

Silvio, Franzi und Björn

Björn in den Weinbergen im Elsass
Björn in den Weinbergen im Elsass